Minecraft 1.9 Was ist neu? (German) Alle Änderungen des Combat Update!

Minecraft 1.9 Was ist neu? In diesem Artikel erfährst du alle Änderungen des Updates 1.9 – The combat Update mit allen Neuerungen.

Minecraft 1.9 Update: Alle Neuerungen erklärt

Minecraft 1.9 revolutioniert das PVP-System des Spiels von Grund auf. Doch nicht nur einen Delay gibt es jetzt beim Schlagen mit einem Schwert, sondern auch andere Features wie eine Art Flugschirm oder neue Boote haben Ihren Weg ins Spiel gefunden. In diesem Video präsentieren wir euch kompakt alle wichtigen Änderungen der 1.9.

Das Minecraft Zweihand-System

zweihand

Hände: Eigentlich kennen wir seit Urzeiten nur das Bild von der einen Hand rechts am Bildschirmrand. Aus dieser sind nun allerdings gleich zwei Hände geworden, welche Items tragen können. Mit dem Shortcut F aktiviert, kannst du Items zwischen den Händen wechseln, sie aber auch einfach über den neuen Inventarslot in die linke Hand platzieren. Mit einem Rechtsklick werden  Items aus der linken Hand platziert, mit Linksklick schlägst du mit dem Item in der rechten Hand.

Schilde vereinfachen den Kampf in 1.9

Ebenfalls eine signifikante Neuerung sind Schilde. Diese wehren die Schlagkraft eines Angriffs um 67%, wenn sie frontal kommen, ab und können auch in der Off-Hand platziert und zeitgleich mit einem Schwert verwendet werden. Damit entfällt zwar die Möglichkeit mit dem Schwert zu blocken, dafür könnt ihr euch aber auch bedrohlich durch die Gestaltung eures Schildes, mittels der Kombination eines Banners mit einem Schild wirken.

Für den Grundschild benötigt ihr 5 Holz und 1 Eisen.

Auch neu ist, dass die Abnutzung eurer Rüstung nun Auswirkungen auf den Schutz den sie bietet hat.

Delay beim Schlagen

Eine viel diskutierte neue Funktion ist eine Verzögerung beim Schlagen mit Items. So wurden zwar die Angriffschäden der einzelnen Items angepasst, allerdings brauchen sie auch unterschiedliche lange, bis sie wieder ihre volle Schlagkraft erreichen. Wie lange genau dies dauert, kannst du dir neben dem Inventar oder im Fadenkreuz anzeigen lassen. Für am stärksten gilt die Axt, welche allerdings auch am längsten braucht um wieder geschlagen werden zu können. Den besten Kompromiss bietet daher nach wie vor das Schwert. Schnelle Schläge hintereinander werden so allerdings ineffektiv und es wird dem Spieler mehr Taktik abverlangt. Auch wurde die Wirkung der goldenen Äpfel verändert.

Neue Pfeile in der 1.9

Ebenfalls für den Kampf relevant sind die 14 neuen Pfeile. Davon sind 13 Effektpfeile, welche Regeneration, Schnelligkeit, Feuerresistenz, Heilung, Nachtsicht, Stärke, Sprungkraft, Unsichtbarkeit, Vergiftung, Schwäche, Langsamkeit, Schaden, Unterwasseratmung verursachen. Etwas aus der Reihe tanzen die Spektralpfeile, welche dem getroffenen Objekt eine Umrandung geben, die auch durch Wände hindurch sichtbar ist.

Zum Crafting Muss ein Trank in der Mitte des Tables und außen herum Pfeile angeordnet werden. Für Spektralpfeile wird Glowstone benötigt.

Das Nahrungssystem der 1.9

Benötigt wird die neue Rote Bete auch zur Herstellung Rote Bete-Suppe. Sie stellt 1 Hungerpunkt wieder her und wird in Dörfern generiert. Ebenfalls kannst du sie zu roten Farbstoff weiterverarbeiten. Verwende die Rote-Bete-Samen um sie neu auf Felder anzupflanzen.

Übrigens: Schweine können nun neben Karotten auch mit Kartoffeln und Rote Bete gefüttert und angelockt werden und Hühner reagieren auf Melonenkerne und Kürbiskerne, aber auch Rote Bete-Samen.

Viel Essen sollet ihr auf jeden Fall, denn bei voller Hungerleiste wird nun 1 Herz pro Sekunde regeneriert.

Neu im Bereich Nahrung sind nun auch Chrorusfrüchte, welche von Chrosuspflanzen erhalten werden. Sie regenerieren 4 Hungerpunkte und der Spieler wird beim Konsumieren  zu einem zufälligen Punkt innerhalb eines 8×8 Blöcke großen Bereiches teleportiert. Im Ofen lässt sich auch die geplatzte Chorusfrucht herstellen. Die zur Grundlage dienende Chrorusfrucht, welche durch ihre Blüte auf Endstein neu gepflanzt werden kann, wächst in einem neuen Segment des Ends. Dieses End verbirgt sich jedoch hinter einem ganz neuen End-Kampf.

Minecraft End Update

So sind nun teilweise auf den Endtürmen Eisengitter platziert, was das Zerstören der sich darauf befindlichen Enderkristalle weitaus schwerer macht.

Nach Bezwingen des Enderdrachen, welcher euch nun auch mit seinem gefährlichen Atem und Drachenkugeln angreifen kann, gibt es nun noch die Möglichkeit, ihn zu respawnen. Wie das funktioniert, wird dir im Video in der Infocard erklärt. Den Atem könnt ihr auch mit einer Glasflasche einfangen und daraus andere Tränke brauen. Teilweise habt ihr auch die Möglichkeit einen Drachenkopf zu bekommen, welchen ihr euch aufsetzten könnt, damit er beim Laufen sein Maul öffnet und schließt.

Nach dem Tod des Drachen gibt es nun auch das End Gate, in welches du dich mit einer Enderperle werfen kannst.

shulker

Es führt zu einem erweiterten End mit den besagten Chorusfrüchten, aber auch großen End Dungeons.

Diese bestehen aus Endsteinzeigeln, Purpurblöcken und dessen Treppen und Stufen und befindet sich viele Blocke vom Ausgangs-End entfernt. Doch Vorsicht! Hier ist nichts wie es scheint, denn es können sich plötzliche Blöcke öffnen und Shulker offenbaren. Diese greifen euch an und geben euch den neuen Effekt Levitation, welche euch nach oben schweben und plötzlich wieder herunterfallen lässt.

Ebenfalls neu sind die Leuchtenden Endstäbe, welche aus einer geplatzten Chorusfrucht und einem Lohnestab hergestellt werden.

In den Dungeons finden sich jedoch noch wertvollere Items, für die es sich zu kämpfen lohnt. Das wohl erstrebenswerteste Item ist die Elytra. Diese findet sich in Item Frames in den Endschiffen. Legst du sie in den Rüstungsslot für den Brustpanzener, stürzt dich in die Tiefe, drückst zweimal auf die Leertaste kannst du langsam gen Boden gleiten. Doch Vorsicht: die Elytra nutzt sich mit der Zeit ab. Du wirst bald aminecraft.net auch eine eigene Textur für sie uploaden oder sie nimmt die deines Capes an.

Wege einfach ebnen

Zurück in der Oberwelt ist es zum Beispiel eine gute Idee auch einmal sesshaft zu werden. Zu einer guten Siedlung gehören ab sofort auch Wege. Dafür kannst mit indem du mit einer Schaufel des Boden rechtsklickst, einen Weg einebnen.

Neue Trank-Variante

In Punkto Tränke gibt es nun auch eine lingering-Variante von diesen. Diese erzeugt eine Partikelwolke, welche  sich darin befindlichen Spielern oder Mobs den entsprechenden Effekt gibt, bis sie nach einigen Sekunden verschwindet. Effekte werden nun auch rechts oben und nicht mehr nur noch im Inventar angezeigt.

Mapmaker Features des Updates

Für alle Mapmaker und Command-Nutzer gibt es zahlreiche neue Möglichkeiten durch das Feature einzustellen, ob ein Commandblock normal, auf repeat oder chain eingestellt wird. Ein normaler Commandblock führt bei aktivieren seinen Command einmal aus. Ein Repeatcommand wiederholt ihn unendlich oft hintereinander, bis er deaktiviert wird, was clocks unnötig macht, und ein Chain Commandblock gibt sein Signal weiter, wenn sein Command ausgeführt werden könnte. Auch der Output lässt sich nun über einen neuen Button im Interface steuern. Über den Button needs Redstone wird festgelegt, ob ein Commandblock zum ausführen Redstone braucht oder immer aktiv ist.

blocks

Neue Boote im Combat Update

Wer sich nun wieder auf die Reise begeben möchte, kann dies mit einem Boot tun. Diese gibt es nun in allen Holzsorten und mit Ruder. Diese können nun auch neben mit W nach vorn, auch nach links mit A um das rechte Ruder zu bewegen und D um das linke Ruder zu bewegen gesteuert werde. Da bis zu zwei Mobs Platz im Bot finden, kannst du z.B auch dein Haustiert mitnehmen, indem du durch es hindurchfährst.

Weitere kleinere Änderungen

Für deine Schuhe gibt es nun die Verzauberung Frost Walker, mittels derer du das neue packed Eis unter deinen Füßen auf dem Wasser entsteh lassen kannst, welches auch schnell wieder verschwindet. Mit der Verzauberung Treasure, welche nur in Truhen oder durchs Angeln erhalten werden kann, werden eingesammelte Erfahrungspunkte zum Reparieren des Items, welches du gerade in der Hand hältst, verwendet.

Die Landwirtschaft wurde nun auch durch Iglus erweitert, welche unter sich teilweise einen Dungeon verstecken, indem du nützliche Items und einen Braustand finden kannst.

iglu

Eine ganz neue Soundkulisse werdet ihr mit dem Update nun zu hören bekommen. Unter anderem gibt es Änderungen beim Ofen, dem Schneegolem, der Falltür und vielen weiteren.

Sterbt ihr, oder euer Haustiert werden die Todesmeldungen  nun auch im Todesscreen angezeigt. Im Menü lassen sich nun auch Untertitel aktivieren, welche Sounds anzeigen und erkennen lassen, woher sie kommen.  Im F3-Debug Bildschirm gibt es nun auch noch mehr Informationen.

Des Weiteren sind Monster nun noch ein Stück gefährlicher, denn sie haben eine verbesserte KI bekommen. Besonders für Mapmaker gibt es noch zahlreiche neue Gamerules und Statistiken, auf welche wir hier aber nicht näher eingehen werden.

Außerhalb deiner Welt kannst du dich nun über ein Icon für jede Welt freuen, welches du, wie in diesem Video hier gezeigt auch selbst festlegen kannst. Unter den presets, wenn du eine Welt erstellen willst, findet sich nun auch eine Void-map, welche nur eine kleine Steinfläche und sonst nichts enthält.



Seit mehr als 3 Jahren auf YouTube dabei und noch immer voll motiviert, neue Videos zu planen, umzusetzen und den Kanal voranzubringen! Ich bin Gründer und kreativer Produzent aller Videos, welche euch hoffentlich schon oft weiterhelfen konnten. Auch wenn ich oft hinter meinem Mikrofon zu finden bin, spiele ich nebenher Volleyball, wohne in Rostock an der Ostsee und stehe kurz vor dem Abi.


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar wird erst von uns geprüft und danach freigeschaltet. Zum Kommentieren ist lediglich eine Nachricht notwendig, alles andere ist optional!